Cube Rahmentechnik

Zur Anlenkung unserer AMS/Size Tuned Kinematic-Hinterbauten an den Dämpfer haben wir unsere CUBE spezifischen 3D Active Link-Umlenkhebel entwickelt. neben dem besonderen dreidimensionalen Design weisen diese durch kaltschmieden geformten Umlenkhebel eine besonders hohe Materialdichte auf und sind somit extrem verwindungssteif.


Zur Aufnahme von Biege- und Torsions-kräften im Tretlagerbereich haben wir für unsere Dual Trail Control-Viergelenker eine 3D-Box entwickelt, die sich zwischen den Kettenstreben befindet. Die Anbindung des hinteren Rahmendreiecks an den Hauptrahmen erfolgt dabei über eine besonders breite Stützweite der gedichteten Kugellager im Bereich der Kettenstreben. Daraus resultiert eine deutlich verbesserte Seitensteifigkeit, die eine bessere Kraftübertragung vom Kettenblatt auf das Hinterrad zur Folge hat für noch besseren Vortrieb. Zudem dient die 3D-Box gleichzeitig zur Befestigung des Umwerfers.


Dual Trail Control ist die von CUBE weiterentwickelte und verbesserte Federungstechnologie für Viergelenker, die eine vollkommene Antriebsneutralität des Hinterbaus und optimales Ansprechverhalten auf die jeweilige Bodenbeschaffenheit garantiert.


Nur ein auf das Fahrwerk abgestimmtes Federbein funktioniert unter Berücksichtigung kinematischer Gesichtspunkte perfekt. Für die Dual Trail Control-Viergelenker STING SUPER HPC, STEREO, FrITZZ sowie STEREO WLS und für die Viergelenker mit Size Tuned Kinematic AMS HPC, AMS Pro, AMS 125 und in der Damenversion AMS Pro WLS haben wir in Zusammenarbeit mit FOX Racing Shox jeweils speziell abgestimmte und optimierte Federbeine entwickelt.


Alle unsere Fullsuspension Bikes sind "žechte" Viergelenker. An diesen befinden sich vier Drehgelenke (4-link), wobei sich ein Drehgelenk zwischen Kettenstrebe und Sitzstrebe befindet. Die Drehgelenke sind dahingehend positioniert, dass beim Ein- und Ausfedern der Hinterbau den Fahrbahnunebenheiten in natürlicher Weise folgt. Zudem verhindert die Gelenkposition ein verhärten der Federung beim Bremsvorgang. Die Kraft wird optimal auf das Hinterrad ohne fühlbaren Pedalrückschlag übertragen. 


Zum Schutz unserer hochwertigen Aluminium und Carbonrahmen werden diese mit dem CUBE Frame Save System-Schaltauge verbaut. Bei diesem Schaltauge sitzt das Gewinde im Schaltauge selbst und nicht wie herkömmlich üblich im Rahmen. Dies kann im Falle von Beschädigungen einfach und schnell ausgetauscht werden.


Zur Anlenkung unserer Dual Trail Control-Hinterbauten an den Dämpfer haben wir unsere CUBE spezifischen HAL Hollow Axle Link-Umlenkhebel entwickelt. Das FEM-optimierte HAL Hollow Axle Link ist besonders leicht und steif und daher in seiner Ausgestaltung optimal an den vom Hinterbau übertragenen Kraftfluss angepasst. Besonders leichte Lager geben dem Rahmen zusätzliche Steifigkeit und sind im Dauerbelastungsvergleich langlebiger als Wälzlager.


Bei Press-Fit-Innenlagern werden die Lagerschalen direkt in das Gehäuse eingepresst und nicht wie üblich geschraubt. Die größere Gehäusebreite erlaubt es, das Unterrohr wie auch die Kettenstreben breiter anzubinden. Da die Gehäusebreite in die Steifigkeitsberechnung mit einfließt, ergeben sich mit jedem Millimeter an zusätzlicher Breite signifikante Verbesserungen hinsichtlich der Seitensteifigkeit. Dabei bleibt der Komfort spendende vertikale Flex der Kettenstreben voll erhalten. Press-Fit-Innenlager kommen bei den Modellen STING SUPER HPC, LITENING SUPER HPC sowie REACTION zur Anwendung.


Unsere Fahrräder mit RFR-Geometrie zeichnen sich durch besonders sportliches Fahrverhalten aus. Dabei wird den Fahreigenschaften, dem Komfort und ganz besonders auch der Fahrsicherheit der jeweiligen Fahrradkategorie entsprechend Rechnung getragen.


Size Tuned kinematic ist eine nur von CUBE entwickelte und angewendete Federungstechnologie für Viergelenker. Diese garantiert, dass der Rahmen in jeder Rahmengröße genau dieselben kinematischen Eigenschaften bezüglich gewünschtem und tatsächlich aktivem Federweg sowie dem Ansprechverhalten aufweist. Hierfür wurden für jede Rahmenhöhe unterschiedliche Umlenkhebel entwickelt. 


Die Modelle unser Woman Like Series weisen eine kompakte Rahmengeometrie mit kürzeren Oberrohren und längeren Steuerrohren auf. Dadurch ist die Sitzposition aufrechter als bei den Herrenmodellen. Diese Sitzposition entlastet das weibliche Becken und sorgt für mehr Komfort. Im Mountainbike-Bereich sind die Oberrohre abgesenkt. Dies ermöglicht Radfahrerinnen ein bequemes Auf- und Absteigen.


Bei herkömmlichen Steckachsen erfolgt die radiale und axiale Verspannung durch mehrmaliges Festziehen verschiedener Schraubverbindungen. Zudem fehlen bei konventionellen Steckachsen Anschläge, die eine einfache Positionsfindung der Hinterradnabe ermöglichen. Für unsere Hinterradachsen der Dual Trail Control"“Viergelenker verwenden wir das Steckachssystem von Syntace mit dem Namen X12. Hier beträgt der Achsdurchmesser 12 mm, die Einbaubreite 142 mm. Die Verspannung der Steckachsen erfolgt hier mittels eines Konus, der einen spielfreien Formschluss in axialer wie auch in radialer Richtung ermöglicht. Dabei muss die Achse nur auf einer Seite der axialen Richtung angezogen werden. Die Positionierung der Hinterradnabe und Arretierung der Steckachse erfolgt durch ein Insert im rechten Ausfallende, welches durch eine Schraube verspannt wird. Der große Vorteil durch das Syntace Steckachssystem ist der vereinfachte Ein- und Ausbau des Hinterrades, eine konstante Bremsscheibenposition sowie die besseren Steifigkeitswerte des Hinterbaus und nicht zuletzt das geringere Gewicht im Vergleich zu einer konventionellen Steckachse.


Thermisch behandelte, sehr feste Aluminiumlegierung 6061 für gehobene Ansprüche, steif und ermüdungssicher, sehr korrosionsbeständig "“ für leichte Rohrsätze mit besonders hoher Bruchdehnung bei höchster Steifigkeit.


Thermisch behandelte, äußerst zugfeste Aluminiumlegierung 7005 für allerhöchste Ansprüche, sehr steif und ermüdungssicher, sehr korrosionsbeständig, mit hoher Bruchdehnung, für leichte Rohrsätze bei höchster Steifigkeit.


Thermisch behandelte, äußerst zugfeste Aluminiumlegierung 7005 für allerhöchste Ansprüche, sehr steif und ermüdungssicher, sehr korrosionsbeständig, mit hoher Bruchdehnung , 2-fach konifiziert "“ für sehr leichte Rohrsätze mit geringen Wandstärken bei höchster Steifigkeit.


Thermisch behandelte, äußerst zugfeste Aluminiumlegierung 7005 für allerhöchste Ansprüche, sehr steif und ermüdungssicher, sehr korrosionsbeständig, mit hoher Bruchdehnung , 3-fach konifiziert "“ für ultraleichte Rohrsätze mit geringen Wandstärken bei höchster Steifigkeit.


Wir verwenden im hochwertigen Bereich High Performance Aluminium in der Güte 7005, dessen geringe Dichte bei gleichzeitig hoher Festigkeit durch die spezielle Legierungstechnik und die thermische Behandlung erreicht wird. Durch dreifaches oder wie bei den Modellen STEREO und FRITZZ erfolgtes vierfaches Konifizieren (d.h. das Verjüngen eines Rohres mit unterschiedlichen Wandstärken innerhalb dieses Rohres) werden die Aluminiumrohre nur an den am stärksten belasteten Stellen verstärkt. So wird erreicht, dass sich an jeder Stelle des Rahmens nur so viel Material wie tatsächlich notwendig befindet. Zusätzlich werden spezielle Rohrformen verbaut, die durch modernste Hydroforming-Technologie den auftretenden Belastungen entsprechen.Die geringe Dichte bei gleichzeitiger Festigkeit, das Konifizieren und das Hydroforming-Verfahren ermöglichen hochwertigste Rahmen mit besten Steifigkeitswerten.


Das Ausgangsmaterial unserer Carbon-Rahmen ist High Performance Composite, eine Kombination aus verschiedenen Hochleistungsfasern. Der aus vielen einzelnen Fäden (Filamente) bestehende Faserverbund wird durch das Eintauchen in Harz zu einem Kohlefasergewebe, dem Ausgangsmaterial unserer HPC-Modelle, fixiert und vor chemischen und mechanischen Beanspruchungen geschützt. Dabei bestimmen sich Wahl, Anteil sowie verlauf der einzelnen Fasern innerhalb des Rahmengefüges durch die im Einsatz zu erwartende Beanspruchung. Unsere HPC-Modelle zeichnen sich durch besonders hohe absolute Steifigkeit (nm/Grad) bei geringem Gewicht aus, was zu einem sehr guten Steifigkeits-Gewichts-Verhältnis STW (nm/°/kG) führt.


Das für unsere Titanrahmen verwendete Titan ist von niedriger Dichte, mit einzigartiger Zugfestigkeit und von ausgezeichneter Materialhärte. Die Fähigkeit zur Eigendämpfung bewirkt, dass die im Fahrbetrieb entstehenden Stöße vom Untergrund aufgenommen und vom Rahmen abgemildert werden. kleinere Unfälle oder Stürze verursachen weder Risse noch Dellen, da Titan diese durch seine strukturell bedingte Nachgiebigkeit amortisiert. 

Für unsere Titanrahmen verwenden wir unterschiedliche Titanlegierungen wie sie auch im Flugzeugbau zum Einsatz kommen.

Für das ELITE HPT und das LITENING HPT kommt Titan in der Legierung 3/2.5 zur Anwendung. Diese Legierung besteht aus Titan mit einem Anteil von 3% Aluminium, 2,5% Vanadium und <0,5% anderen Elementen und ist die gebräuchlichere Titanlegierung im Fahrradbau. 

Diese Legierung weist eine besonders hohe Festigkeit und Materialhärte aus und wird gerade aufgrund der hohen Belastbarkeit in Verbindung mit niedrigem Gewicht in Bereichen eingesetzt, die einer hohen dynamischen Beanspruchung unterliegen, wie beispielsweise Hydraulik- oder Druckluftleitungen von Flugzeugen.

Für das ELITE SUPEr HPT und das LITENING SUPER HPT kommt die Legierung 6AI/4v zum Einsatz (Anteil: 6% Aluminium, 4% Vanadium, andere <0,5%, Rest Titan). Diese Legierung besticht durch eine ausgezeichnete Kombination aus sehr geringer Dichte, hoher Duktilität und Korrosionsbeständigkeit. Zudem ist diese Legierung extrem leicht, weist zudem ein besonders großes elastisches Energieaufnahmevermögen auf und wird aus diesem Grund gerade für den Bau von Flugzeugtriebwerken verwendet.

Aufgrund der hohen Materialgüte wird diese Legierung nur für die exklusivsten Fahrradrahmen verwendet und mittels der Titanium Fold Perfomance Technologie in Form gebracht.